Nach über 2 Jahren auf der Piste kann ich euch wirklich einiges an nützlichen und Unnützen Dingen verraten. Viele der besten Hacks habe ich tatsächlich erst unterwegs von anderen Backpackern erfahren und mir dann dort geholt. Hier findet ihr eine Übersicht über meine besten Reise Käufe und Hacks. Wenn ich nur 10 Dinge mitnehmen dürfte – diese wären es! Falls du auch noch Tipps hast, ab in die Kommentare! ☺️

1. Bite Away Moskitostift

Es ist Mitternacht. In knappen 5h beginnt deine Trekkingtour auf Mount Batur. Dein Bein fängt an zu jucken. Du kratzt dich. Erst ein bisschen, dann immer mehr. Der Moskito heute Abend hat dich erwischt und an Schlaf ist nun nicht mehr zu denken. Damit dir das nicht passiert, präsentiere ich hier den BITE AWAY Stift! Preiswert und klein hat es mir jede Reise angenehmer gemacht. Die kleine Spitze erhitzt sich und zerstört somit die Gifteiweiße des Moskitostichs – das Resultat: nichts juckt, nichts schwillt an. Perfekt! 

2. Roller/Bike Halterung fürs Handy

In Zeiten von Google Maps und MapsMe navigiert sich jeder mit dem Handy. Vor allem in SEA geht nichts ohne Roller. Diese Halterung aus Gummi hat sich bei mir schon so oft bezahlt gemacht und ist auch schwierig, unterm Fahren zu stehlen (anders, als wenn du das Handy in der Hand hältst). Der Gummi ist robust und hat auch nach über 2 Jahren noch keine Abnutzungserscheinungen. Zudem ist es preiswert – für den Fall, dass du es am Roller lassen möchtest und es vielleicht doch hops geht.

3. Kleidertaschen

Ordnung muss sein! Du kriegst deine Klamotten gerollt super hinein und du sparst viel mehr Platz (und Nerven), als wenn du alles einzeln einsortierst. Vor allem bei Toploader Backpacks.

4. Kabeltasche

Wenn du auch nur ein bisschen mehr Elektronik als dein Handy dabei hast, ist die Kabeltasche ein absolutes Muss. Nicht nur, dass man im Backpack ständig Kabel verliert, auch werden diese oftmals geknickt und sind dann nicht mehr zu verwenden. Das passiert dir hier nicht. Zusätzlich hat der Organizer ein großes Fach, z.b. für eine externe Festplatte, und eine Tasche an der Außenseite, z.b. für Kopien deines Reisepasses, Passfotos und allem weiteren, was man so manchmal mit sich rumschleppen muss.

5. Tauchermaske, Schnorchel und Flossen

Falls du keine Wasserratte bist, ist das natürlich nichts für dich, aber ich würde nicht mehr ohne losfliegen. Du sparst dir Geld und Zeit (oftmals sind Rentalshops nicht/noch nicht offen) und wiegen tut das ganze auch fast nichts. Die Flossen habe ich z.B. immer außen im Backpack befestigt, das gab noch nie Probleme.

Die Maske: Beuchat MAXLUX. Das ist für mich nach vielen Jahren immer noch mit Abstand die beste Maske – für Tauchen und Schnorcheln.

Der Schnorchel: Scubapro Klappschnorchel. Tut seinen Zweck und ist auch nach ca. 200 maligem Auf- und Zuklappen noch intakt.

Die Flossen: Scubapro GO. Mit einem geringen Gewicht von 1,2 kg sind diese Flossen dein perfekter Travelbuddy. Ich liebe das Bungee-Fersenband, so kannst du selbst entscheiden, ob du Neoprenschuhe tragen möchtest, oder nicht.

6. BOSE Quietcomfort

Ja, sie sind teuer. Aber ja, sie sind jeden Cent wert. Egal, ob du dich in einem vollen Cafe auf die Arbeit konzentrieren musst oder du einfach wie ich – panische – Flugangst hast. Ich möchte nicht übertreiben, aber gerade fürs Fliegen haben diese Kopfhörer mein Leben verändert.

7. Mikrofaser Handtuch Set

Ich liebe dieses Set von Amazon. Für 10 Euro bekommst du zwei Mikrofaser Handtücher und die brauchst du auch. Das große lässt sich z. B. super für den Strand verwenden, während du dich mit dem kleinen nach der Dusche schnell abtrocknest. Ich hatte zuerst nur eines dabei – da kam eben das Problem auf, dass man sich mit dem Strand/Wiesenhandtuch nicht unbedingt gleich abtrocknen mag. Dann hatte ich zwei große Handtücher – nahm nur Platz weg und war unnötig. Mit diesem Set bist du optimal dabei.

8. Reisepasshülle

Hast du schon mal einen halben Herzinfarkt bekommen, weil du am Flughafen Check-In irgendein Dokument nicht gefunden hast? Willkommen in meiner Welt. Das passiert dir mit dieser schlanken Brieftasche nicht mehr. Ob Kreditkarten, die ich nicht täglich nutze, Reisepass, Boardingpass, Passfotos oder ähnliches. Alle wichtigen Dokumente befinden sich in dieser Hülle.

9. Shampoo Bar

Nie mehr Streß mit Flüssigkeiten im Handgepäck! Nie mehr ausgelaufene Shampoos im Rucksack! Ich liebe Shampoo Bars und ich liebe es, dass sie auch noch umweltfreundlich sind. Meist kaufe ich diese direkt vor Ort, aber wenn ich es mal wieder nach Hause schaffe, kommt mir die Honig Bar von Greendoor in den Einkaufswagen.

10. Der richtige Backpack

Machen wir uns nichts vor, ohne den richtigen Backpack geht natürlich gar nichts. Wenn du mit mehr als nur Handgepäck fliegst, empfehle ich dir den Osprey 80 Liter. Du hast mehr als genügend Stauraum für einen halbjährlichen Trip – falls nicht hast du wirklich zu viel dabei. Er ist angenehm zu tragen und sieht auch nach 2 Jahren Backpacken aus wie neu.

So und damit bist du auch wirklich gut aufgestellt. Ich freue mich auf euer Feedback, ob ihr ein paar der Hacks kennt oder noch andere zu ergänzen habt. Auf alle Fälle wünsche ich euch jetzt schonmal eine tolle Reise!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s